Letzte Artikel


« | Main | »

Kommentar Rosemarie Lämmer Spitzenkandidatin für die Kommunlawahl am 6. März 2016

Geschrieben vonRedaktion | Januar 12, 2016

Die Geister ,die ich rief

Frau Merkel hat gerufen und sie sind gekommen zu hundertausenden.,nach Deutschland, in das „gelobte Land“. Flüchtlinge lieben die Kanzlerin, die Willkommenskultur und unser Geld.
Die meisten sind Asylanten aus sicheren Herkunftsländern, die schnellstmöglich ausgewiesen werden müssen oder erst gar nicht ins Land gelassen werden dürfen.

Von jenen, die aus Nordafrika und den arabischen Ländern kommen, sind 90% Muslime. Nicht Alte, Schwache oder Frauen mit Kindern, sondern in erster Linie kommen junge Männer.Junge Männer die eigentlich in ihrer Heimat gebraucht werden.

Islam Forscher und Experten warnen schon lange, daß die Integration in unsere Kultur, unser Wertesystem , so gut wie unmöglich ist.

Köln, Stuttgart Hamburg und auch Frankfurt wurden zu Schauplätzen gescheiterter Integration. Bei diesen Übergriffen haben junge muslimische Männer deutlich ihre Haltung gegenüber Frauen demonstriert. Diese Einstellung, Frauen nicht als gleichberechtigt zu akzeptieren ist bei
jnugen Muslimen, lt Polizeiangaben, nicht die Ausnahme. Auch weibliche Polizisten werden oft Opfer von frauenfeindlichen Übegriffen dieser Personengruppen.

Das Bauernopfer für die Politik ist wieder mal die Polizei. Daß dort die Kriminalität arabischer und nordafrikanischer Personen eine neue Dimension erreicht hat, ist nicht mehr Kern der Debatte sondern der Streit über die Polizeiarbeit.

Wenn, wie in Köln, die Polizeikräfte einer Schar von 1000 pöbelnden, agressiven jungen Männern gegenüber stehen, die keinerlei Respekt vor unseren Werten von Recht und Ordnung haben, ist das eine bisher noch nicht dagewesene Gewaltbereitschaft und Brutalität.

Nun liegt auch endlich auf dem Tisch, was eigentlich alle schon wußten, die Behörden waren von ganz oben angehalten, Straftaten, die von Asylanten oder Migranten, begangen wurden zu verschleiern oder zu verheimlichen.
Den Deutschen die Wahrheiten zu verschweigen, um die innere Sicherheit nicht zu gefährden, wie es heißt, zeigt, wie scheinheilig und auch hilflos unsere Politiker mit ihrer eigen „wir schaffen das“ Strategie sind.

Hier ist die Politik jetzt endlich gefordert, die Polizei zu unterstützen und zu schützen anstatt zu kritisieren.

Klare Worte und Taten sind nun gefragt, damit Deutschland Deutschland bleibt und wir denen die wirklich Hilfe brauchen und bereit sind nach unseren Regeln in unserer Gesellschaft zu leben, bis die Rückkehr in die Heimatländer wieder möglich ist, helfen können.

Ein Kommentar von

Rosemarie Lämmer

Spitzenkandidatin für die Kommunlawahl am 6. März 2016

Topics: Presse | No Comments »

Comments

C 2010 REP Hessen